Die Fair Label Organisation e. V. (FLO) erfasst mit ihrem Siegelsystem nicht alle Rohstoffe. So fällt zum Beispiel Naturkautschuk – in flüssiger Form: Latex – nicht in deren Liste der zu zertifizierenden Rohstoffe. Bei Naturkautschuk, das häufig als Gummi bezeichnet wird, handelt es sich um den Saft des tropischen Baums Hevea brasiliensis. Um garantieren zu können, dass bei den Anbaubedingungen und dem Weiterverkauf die Arbeits- und Lebensbedingungen verbessert werden, hat sich der Verein Fair Rubber e. V. gegründet. Dieser überträgt mit seiner Arbeit die Prinzipien des Fairen Handels auf den Kautschukanbau und vergibt für entsprechende Produkte das Fair-Rubber-Logo.

Fair Rubber: der Hintergrund

Dass Fairer Handel gut für die Beteiligten ist, hat bereits das bekannte Fairtrade-Logo unter Beweis gestellt. Die Idee hinter Fair Rubber: Den Primärproduzenten von natürlichem Kautschuk, den Kleinbauern und Plantagenarbeitern soll durch das System die Teilnahme am Fairen Handel ermöglicht werden. Üblicherweise werden niedrige Preise für das Erzeugnis des Kautschukbaums gezahlt. So niedrig, dass es ihnen nicht möglich ist, auskömmliche Verhältnisse für ihre Familien zu schaffen.

Wofür setzt sich der Verein ein?

Auf dem Weg zu gerechteren Handelsbeziehungen hat sich Fair Rubber dazu entschieden, eine Fair-Trade-Prämie von 0,50 € Prämie pro kg Trockenmasse auszuzahlen. Mit dieser Zusatzzahlung wird soweit wie möglich sichergestellt, dass selbst bei niedrigen Weltmarktpreisen die Produktionskosten für das Kautschuk gedeckt sind. Zudem bleibt ein kleiner finanzieller Spielraum, der zusätzliche Maßnahmen vor Ort, die der Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen dienen, ermöglicht. Wie auch bei FLO entscheidet über die Verwendung der Prämie entweder der Vorstand der Kleinbauernvereinigung oder im Fall von Plantagen ein gewähltes Gremium, das aus Belegschaftsvertretern und Delegierten des Managements besteht.

Du möchtest mehr über die Arbeit von Fair Rubber erfahren? Schau Dich auf der informativen Website des Vereins www.fairrubber.org um.