Zum Hauptmenü Zum Inhalt
journal
Budini gemeinsam mit ihrer Großmutter

Wie der Faire Handel drei Frauengenerationen das Leben leichter macht

Tanzen nimmt die 11-jährige Budini sehr ernst. Klassischer Tanz in Sri Lanka hat eine lange Tradition und erzählt Geschichten. Neben dem Tanzunterricht in der Schule darf Budini auch zusätzlich Privatstunden nehmen – ein ganz kleiner Luxus in ihrem Leben. Budini lebt zusammen mit ihrer jüngeren Schwester, ihrer Mutter und ihrer Großmutter auf der Gummiplantage Horana in Sri Lanka. Sie war fünf Jahre alt als ihr Vater zum ersten Mal einen Arbeitsvertrag für einen Job in einer Kleiderfabrik auf Mauritius unterschrieb, 4000 km oder fünfeinhalb Flugstunden entfernt von daheim. Mehr als einen Monatslohn kassierte der Agent, der den Job vermittelte, aber seither kann Dinesh Kumar regelmäßig Geld an die Familie überweisen. Als Gummizapfer in Horana würde er deutlich weniger verdienen und so hat er im letzten Jahr einen neuen 5-Jahresvertrag für Mauritius unterschrieben, auch wenn Budini und ihre kleine Schwester jedes Mal in Tränen aufgelöst sind, wenn sie sich wieder einmal von ihrem Vater am Flughafen verabschieden müssen. Einmal im Jahr kommt er zu Besuch, ansonsten bleiben nur die 15 Minuten am Telefon jeden Sonntag. Budinis Mutter kümmert sich nicht nur um den Haushalt Budinis Mutter kümmert sich nicht nur um den Haushalt sondern pflegte sowohl ihre 85-jährige, an den Rollstuhl gebundene Mutter, also auch einen an Halskrebs erkrankten Verwandten. Beide starben im vergangenen Jahr.

Von der Pflanze in die Fabrik: Kautschuk

Das kleine Haus das die Frauen inzwischen wieder allein bewohnen steht in der Nähe der Fabrik in Horana. Dort wird die frisch gesammelte Latexmilch zu Crepe gepresst. Die langen, hauchdünnen Crepe Bahnen werden auf Unreinheiten überprüft, die dann vorsichtig herausgeschnitten werden müssen. Eine Arbeit, die Konzentration und Erfahrung erfordert. Budinis Großmutter hat beides, die 52-jährige Premavati arbeitet seit über 30 Jahren in der Fabrik. Ein kleiner Teil des Gummis, der in Horana produziert wird, kann unter Fair Trade Bedingungen verkauft werden.

21. März 2020