Zum Hauptmenü Zum Inhalt
Blätter

Nachhaltig FAIRschenken mit dem Furoshiki-Geschenktuch

Jedes Jahr um die Weihnachtszeit ist es das gleiche Spiel – eine Flut von Verpackungsmüll der Weihnachtsgeschenke türmt sich im Wohnzimmer und die Papiertonne ist auch schon randvoll. In Deutschland fallen jedes Jahr rund 8000 Tonnen Geschenkpapiermüll an, die überwiegend nicht vollständig biologisch abgebaut werden können. Denn Glitzer und Folierungen haben nichts im Papiermüll verloren und schaden unserer Umwelt. Das muss nicht sein, sagen wir, und stellen euch eine fantastische Alternative vor, mit der ihr eine Menge Müll spart.

Warum so viel Müll produzieren, wenn es Alternativen gibt?

Es gibt zwar vereinzelt biologisch abbaubare Alternativen, jedoch müssen auch für diese zunächst neue Rohstoffe verarbeitet werden. Klar ist es besser als Geschenkpapier mit Glitzer, Prägungen etc. zu kaufen, jedoch gehen wir noch einen Schritt weiter und wollen unserer Zero Waste Firmenphilosophie treu bleiben und gar keinen Müll produzieren. Ganz nach dem Nachhaltigkeits-Prinzip „Reduce, Reuse, Recycle“ werden für die FAIR ZONE Furoshikis daher aussortierte Saris aus Sri Lanka wiederverwendet, um die Zero-Waste-Talente herzustellen. Furoshiki bedeutet wörtlich übersetzt „Bade-Tuch“, da es früher üblich war, in öffentlichen Badehäusern die eigene Kleidung darin aufzubewahren. Heute wird es vor allem in Japan als Geschenkverpackung verwendet.

Wie werden Furoshikis hergestellt und wie verpacke ich damit eigentlich mein Geschenk?

Upcycling-Furoshikis sind fair gehandelten und klimaneutral hergestellt. Für die Furoshikis werden jeweils zwei Saris gegeneinander genäht, somit entstehen ausgefallene Musterkombinationen. Vom Blumenprint mit Glitzer bis zum einfachen Karomuster ist bei den Saris in Sachen Farben und Formen alles dabei. Du findest bei uns im Online Shop vier verschiedene Größen, damit jedes Geschenk optimal umhüllt werden kann. Die Furoshikis werden übrigens ganz nach dem Zufallsprinzip versendet und sind alle Einzelstücke, du bekommst also eine Überraschungs- Farbkombination in deiner gewählten Größe. 😉 Natürlich haben wir unter dem Blogpost eine Anleitung für dich zusammengestellt, damit du beim Verpacken deines Geschenks nicht verzweifelst.

Fair-Trade Projekt zur Unterstützung sri-lankischer Frauen

Die FAIR ZONE Furoshikis werden von Rice & Carry in Sri Lanka hergestellt, einer Fair-Trade-Initiative mit der gleichen Mission, faire Arbeitsbedingungen mit ökologischem Mehrwert zu verknüpfen. In Sri Lankas ländlicheren Gegenden sind die Beschäftigungsmöglichkeiten für Frauen rar, daher hat Rice & Carry es sich zur Aufgabe gemacht, besonders diese zu unterstützen und ihnen einen sicheren Arbeitsplatz unter fairen Bedingungen zu ermöglichen. In der Manufaktur an Sri Lankas Ostküste sind daher mehr als 80 % der Angestellten weiblich und können so ihren Lebensunterhalt selbstständig sichern. So wird mit jedem Furoshiki-Kauf nicht nur ein Geschenk mehr müllfrei FAIRpackt, sondern auch ein außergewöhnliches Fair-Trade-Projekt unterstützt.

Step 1: Das zu verpackende Geschenk stellst oder legst Du in die Mitte deines Furoshikis. Nun nimmst Du im ersten Schritt die zwei gegenüber liegenden Ecken und verknotest sie, sodass der Knoten flach auf deinem Geschenk liegt. Die Stoffenden des Knotens zwirbelst Du um deine Finger und machst erneut einen Knoten.

Step 2: Du hast nun zwei übereinander liegende Knoten

Step 3: Du kannst den zweiten Knoten mit etwas Abstand zum ersten Knoten verknoten, sodass eine Art Henkel entsteht. Mit diesem Henkel kannst Du dein Furoshiki-Geschenk super, praktisch tragen.

Step 4: Im nächsten Schritt nimmst Du die beiden übrig gebliebenen Stoffenden und führst sie, überkreuzt von hinten nach vorne.

Step 5: Fast geschafft – vorne werden dann die Enden verknotet.
Falls Du noch viel Stoff übrig hast kann hier auch ein Doppelknoten geknotet werden.

Step 6: Und schon ist dein Furoshiki-Geschenk fertig!

11. November 2020